Während einer Woche Wanderurlaub kommt bei mir immer irgendwann der Zeitpunkt, an dem ich mal etwas anderes sehen möchte als Berge und Natur. Geht es euch auch so?

Mein Favorit für eine ‚Wander-Auszeit‘ war Vaduz. Die Hauptstadt von Lichtenstein ist ca. eine Stunde Autofahrt vom Montafon entfernt. In Lichtenstein waren wir bisher noch nie, also noch ein guter Grund dorthin zu fahren!
Leider hatte ich mal wieder die Pässe unserer Jungs zu Hause vergessen – das passiert mir regelmässig, wenn wir mit dem Auto nach Österreich oder Holland fahren. Da wir nicht wussten, wie sorgfältig die Passkontrolle in Lichtenstein vorgenommen wird, schied dieses Ausflugsziel leider aus.

Unser Hotelier empfahl uns daraufhin einen Besuch der kleinen, feinen Stadt Feldkirch – und da wir gute Empfehlungen gerne annehmen, fuhren wir am nächsten Morgen nach dem Frühstück in dieses ca. 30 Minuten entfernte Städtchen, das sowohl an die Schweiz, als auch an Lichtenstein grenzt und ca. 33 km von Bregenz am Bodensee entfernt ist.

Wurden wir enttäuscht? Auf keinen Fall!
Feldkirch ist zwar die zweitgrößte Stadt in Vorarlberg, hat aber einen bezaubernden, kleinen Stadtkern mit wunderschönen historischen Gebäuden.

 

Unser Rundgang durch Feldkirch

Gestartet sind wir in der Marktgasse, einer von Arkaden gesäumten Einkaufsstraße mit einladenden Straßencafés. Nicht dass ich mit drei männlichen Begleitern wirklich hätte shoppen können!! Es war aber einfach herrlich, hier entlang zu schlendern.

 

Feldkirch - Marktpassage mit Springbrunnen

 

Feldkirch - Marktgasse

 

Feldkirch - Markgasse von Johanniterkirche aus gesehen

 

Feldkirch - Arkaden

 

 

Die Johanniterkirche

Am Ende der Passage befindet sich die Johanniterkirche. Sie ist heutzutage ein Austellungszentrum der Stadt Feldkirch für zeitgenössische Kunst. Die Mischung aus Kirche, Ausgrabungsstätte und Kunstausstellung hatte ich so bisher noch nicht gesehen.

 

Feldkirch - Marktgasse mit Johanniterkirche

 

Feldkirch - Johanniterkirche

 

Schräg gegenüber der Kirche liegt der Johanniterhof mit einem netten Cafe.

 

Feldkirch - Johanniterhof

 

Feldkirch - Cafe Johanniterhof

 

 

Weiter ging es an diesem schönen Gebäude vorbei zum Montforthaus, dem sehr modernen Kultur und Kongresszentrum in Feldkirch (von dem ich ärgerlicherweise kein Foto gemacht habe).

 

Feldkirch - schönes Gebäude

 

 

Des Weiteren seht ihr hier die Skulptur ‚Der Ruhende’ sowie die alten, wunderschönen Gebäude des Städtischen Elektrizitätswerkes.

 

Feldkirch - Skulptur 'Der Ruhende'

 

Feldkirch - Elektrizitätswerk

 

Die Schattenburg

Wendet ihr euch nun nach links, kommt ihr zur Schattenburg. Malerisch umgeben von Weinstöcken und fast im Zentrum gelegen. Sie beherbergt eine Schlosswirtschaft, sowie das Schattenburg-Museum und verfügt über eine der bedeutendsten historischen Waffensammlungen Österreichs.

 

Feldkirch - Schattenburg mit Weinberg

https://www.schattenburg.at/home

 

Das Landeskonservatorium

Geht ihr stattdessen vom Montforthaus nach rechts, gelangt ihr zum Ufer der Ill und habt einen herrlichen Blick auf das wunderschöne Vorarlberger Landeskonservatorium.
In diesem Gebäude war (mit Unterbrechungen) von 1856 bis 1979 ein Privatgymnasium des Jesuitenordens beheimatet.

 

Feldkirch - Landeskonservatorium Vorarlberg

 

Feldkirch - Landeskonservatorim Feldkirch

 

Am Flussufer haben wir uns rechts gehalten und sind am Pulverturm vorbei bis zum Wasserturm spaziert. Hier habt ihr nun einen Blick auf das imposante Landesgericht und die Staatsanwaltschaft von Feldkirch.

 

Feldkirch - Pulverturm

 

Feldkirch - an der Ill

 

Feldkirch - Landesgericht

 

Von hier aus sind wir nun wieder in die Altstadt von Feldkirch gegangen und während wir durch die Straßen spazierten, kamen wir an den vielen schönen Bauwerken und Cafés vorbei.

 

Feldkirch - Rathaus
Rathaus
Feldkirch - Rathaus Eingang
Eingang des Rathauses
Feldkirch - Rathaus Seitenansicht
Seitenansicht des Rathauses

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Feldkirch - Churer Tor
Churer Tor
Feldkirch - Katzenturm
Katzenturm
Feldkirch - Dom Sankt Nikolaus
Dom Sankt Nikolaus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Feldkirch - Frauenkirche
Frauenkirche
Feldkirch - Haus mit Fresco
Haus mit Fresco
Feldkirch - Cafe
Cafe am Fuße der Schattenburg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Feldkirch - Cafe Tortenträume

Feldkirch - Cafe Schnell

 

Feldkirch - Stadt-Apotheke

 

 

Besonders gut hat mir der Blick auf das etwas oberhalb von Feldkirch gelegene Institut St. Josef gefallen. Es beherbergt das Kloster der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Kreuze und ein Schulzentrum.

 

Feldkirch - Institut St. Josef

 

Dies waren ein paar Impressionen aus Feldkirch und ich hoffe, euch damit Lust auf einen Besuch dieser bezaubernden Stadt gemacht zu haben.

Bestimmt gibt es hier noch vieles mehr zu entdecken. Unsere Kinder hatten jedoch genug vom Stadtbesuch und wollten lieber wieder in die Berge – und was tut man nicht alles für zufriedene Kinder!!!

Eine Alternative für den Nachmittag wäre der Besuch des Wildparks Feldkirch. Neben vielen verschiedenen Tieren gibt es dort für die kleinen Gäste auch einen schönen Spielplatz. Der Wildpark ist zu Fuß ungefähr 1,3 km (ca. 20 Min.) vom Stadtzentrum entfernt. Mit dem Auto fahrt ihr ca. 2 km (10 Minuten).
https://www.wildpark-feldkirch.at/der-wildpark/unsere-tiere

Dies war wie immer ein ungesponsorter Beitrag!

Weitere Ausflugsziele im Montafon/Vorarlberg

Natürlich gibt es viele weitere tolle Ausflugsziele im Montafon/Vorarlberg, von denen ich euch hier berichte:

    Ausflugsziele für Familien - 3-Seen-Wanderung

 

 

 

 

 

 

Falls ihr noch eine traumhafte Unterkunft für euren Urlaub im Montafon/Vorarlberg sucht, findet ihr hier eine Zusammenstellung herrlicher Ferienwohnungen, schicker Hotels und gemütlicher Ferienhäuser, zu buchen auf ‚booking.com‘ oder Fewo-dirket.

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.