Echternach befindet sich im Osten von Luxemburg und ist die älteste Stadt des Landes. Sie wurde vom heiligen Willibrord im Jahr 698 gegründet und liegt direkt am Fluss ‚Sauer‘, der die Grenze zu Deutschland bildet. Die Stadt ist zudem der Hauptort der Region Müllerthal und somit das kulturelle Zentrum der Kleinen Luxemburger Schweiz.
In Echternach könnt ihr zudem direkt zu einer herrlichen Wanderung auf dem Müllerthal Trail starten.

 

Echternach – Sehenswürdigkeiten

Zunächst jedoch zur schönen Stadt Echternach: Der Stadtkern ist sehr übersichtlich und die meisten Sehenswürdigkeiten liegen recht nah beieinander.
In der Tourist-Info, die sich schräg gegenüber der Basilika befindet, erhaltet ihr einen kostenlosen Stadtplan mit dem Kulturrundweg durch die Echternacher Altstadt, der ‚Via Epternacensis‘.

Mit dem Rundweg könnt ihr direkt mit der Sankt Willibrordus Basilika starten.

 

Sankt Willibrordus Basilika in Echternach, Luxemburg

 

Links neben der Basilika liegt die imposante Benediktinerabtei, die seit 1899 ein staatliches Gymnasium beherbergt – da wäre ich auch gerne zur Schule gegangen.

 

Frontansicht der Benediktinerabtei in Echternach, Luxemburg

 

Im Untergeschoss der Abtei befindet sich das Abteimuseum mit dem berühmten ‚Codex Aureus Epternacensis‘ und vielen anderen Schriften, die einen Einblick in die Klostergeschichte geben.

 

Benediktinerabteil in Echternach, Luxembug

 

Geht ihr nun durch das schmiedeeiserne Tor gegenüber der Abtei, kommt ihr zum Klostergarten mit Orangerie. Wir waren leider etwas zu spät und der Garten war bereits geschlossen. Trotzdem konnten wir durch das Tor einen Blick auf die Orangerie werfen.

 

Platz vor der Benediktinerabtei in Echternach, Luxemburg

 

Orangerie in Echternach, Luxemburg

 

Den wunderschönen Pavillon im ehemaligen Lustgarten der Abtei findet ihr, wenn ihr links von der Benediktinerabtei durch die Torbögen und vorbei an den Fussball-Feldern geht.

 

Pavillon im ehemaligen Lustgarten der Abtei in Echternach, Luxemburg

 

Da wir bereits vor unserem Rundgang durch die Stadt den Müllerthal Trail gewandert waren, sind wir nicht den gesamten Kulturweg durch Echternach gegangen, sondern vom Pavillon zurück zum Marktplatz mit dem ehemaligen Justizpalast, dem Rathaus und Justizkreuz.

 

Markplatz von Echternach

 

Ehemaliger Justizpalast in Echternach

 

Rathaus von Echternach, Luxemburg

 

Altstadt von Echternach, Luxemburg

 

Es gibt noch einige weitere Sehenswürdigkeiten in Echternach, wie zum Beispiel die Stadtmauer (die hatten wir bereits aus dem Bus auf der Rückfahrt vom Wandern gesehen), das Gotische Haus, die Peter- und Paul Kirche, den Hihof mit dem Museum der Vorgeschichte, den Gartenpavillon ‚Parlodrome‘ und etwas weiter außerhalb die Muttergotteskappelle und die Römervilla, die aus dem 1. bis 5. Jahrhundert stammt.

 

Wandern auf dem Müllerthal Trail

Wie bereits zu Anfang erwähnt, sind wir von Echternach aus auf dem Müllerthal Trail gewandert. Eine kostenlose Wanderkarte gibt es ebenfalls in der Tourist-Information. Ihr könnt euch nun entscheiden, ob ihr den gesamten Rundwanderweg E1 mit einer Länge von 12,4 km oder das Teilstück von Echternach bis Bergdorf mit ca. 6 km wandern möchtet.
Wir haben uns für die kürzere Variante entschieden. Zum einen wollten wir unsere Kinder nicht überstrapazieren und zum anderen kommt man auf dieser Route an den meisten Highlights der Strecke vorbei.

Die Wanderung startet gegenüber vom alten Busbahnhof am Ende der Fussgängerzone. Hinter dem letzten Geschäft biegt ihr links ab und wandert den schmalen Pfad hinauf.
Einen ersten Zwischenstop könnt ihr am Aussichtspunkt mit einem herrlichen Blick über Echternach einlegen. Der Ausblick über die Stadt ist wirklich fantastisch.

Die Wolfsschlucht

Geht ihr nun weiter, gelangt ihr nach ca. 900 Metern zur Wolfsschlucht, einer steil abfallenden, glatten Felsspalte. Der Wanderweg windet sich hier erst über viele Treppenstufen hinunter und dann auf der anderen Seite wieder hinauf.

 

Wolfsschlucht auf dem Müllerthal Trail, Luxemburg

 

Das Labyrinth

Der Weg führt nun weiter durch die wunderschöne Natur und nach ca. 1,5 km kommt ihr zum Labyrinth. Hier schlängelt sich der Wanderweg durch Felsformationen in verschiedenen Größen.

 

Unterwegs auf dem Müllerthal Trail, Luxemburg

 

Unterwegs auf dem Müllerthal Trail in Luxemburg

 

Auf dem Müllerthal Trail, Luxemburg

 

Das Labyrinth auf dem Müllerthal Trail, Luxemburg

 

Das Labyrinth auf dem Müllerthal Trail in Luxemburg

 

Der Perekop

Als nächstes erreicht ihr den Perekop. Der große Felsen liegt auf der anderen Seite der Straße, die an einem kurzen Teilstück entlang des Wanderweges verläuft. Über viele Treppenstufen könnt ihr das Aussichtsplateau auf dem Felsen erklimmen und habt von dort oben einen Blick über die Baumwipfel der Luxemburger Schweiz.

 

Die Felsenhöhle ‘Huel Lee’

Weiter geht es nun zur Huel Lee, auch Hohllay genannt. Dies ist eine kleine Felsenhöhle, aus der früher Mühlsteine für die Mühlen im Müllerthal gebrochen wurden. Dementsprechend sind heute noch die Ausbuchtungen im Felsen zu erkennen.

 

Die Hohllay auf dem Müllerthal Trail, Luxemburg

 

Die Huel Lee, Hohllay, auf dem Müllerthal Trail in Luxemburg

Das Amphitheater

Nur wenige Meter entfernt liegt das kleine Amphitheater ‚Breechkaul‘. Auch die Bühne des Theaters ist eine Höhle, aus der früher Mühlsteine gebrochen wurden.

 

Amphitheater 'Breechkaul' auf dem Müllerthal Trail bei Echternach, Luxemburg

Berdorf – das Ziel der Wanderung

Über einen Feldweg erreicht ihr den nahegelegenen Ort Berdorf, der für seine Käseproduktion bekannt ist. Hier gibt es verschiedene Hotels und Restaurants, den 50 m hohen Wasserturm ‚Aquatower‘ mit einer Panoramaplattform, sowie eine Käseproduktion und eine Glasbläserei, die besichtigt werden können.
Die Bushaltestelle Richtung Echternach findet ihr, wenn ihr der Straße folgt und euch hinter der Kirche rechts haltet. Der Bus fährt stündlich (eigentlich immer um viertel nach, bei uns kam er jedoch 10 Minuten später) und innerhalb von ca. 10 Minuten seit ihr wieder zurück in Echternach.

Mein Fazit:

Der Stadtkern von Echternach ist recht klein und die Sehenswürdigkeiten liegen nah beieinander. Dadurch kann man den Besuch der Stadt gut mit einer schönen Wanderung verbinden.
Die Route auf dem Müllerthal Trail hat mir sehr gut gefallen. Sie ist abwechslungsreich und im Herbst auch nicht allzu überlaufen. Anfangs hat man noch einige Wanderer gesehen und vor allem an der Wolfsschlucht war es etwas voller, wir sind jedoch auch viele Wegstrecken gewandert, ohne jemandem zu begegnen. Insgesamt waren wir mit einer Pause und Fotostops ungefähr drei Stunden unterwegs.
Mit einem Kinderwagen ist die Strecke nicht passierbar, jedoch für Kinder ab dem Grundschulalter, die gut zu Fuß sind, ist dies meiner Meinung nach eine schöne Wanderroute.
Da es entlang der Strecke keine Einkehrmöglichkeiten gibt, solltet ihr genug Verpflegung für die Wanderung mitnehmen.

Der Besuch der Stadt Echternach ist in Verbindung mit einer Wanderung auf dem Müllerthal Trail ein absolut empfehlenswerter Urlaubstag!

Alles Liebe,

Eure Diana

 

Dies ist wie immer ein ungesponsorter Beitrag und somit ungesponsorte Werbung für das wunderschöne Luxemburg!

… und hier gibt’s noch weitere Tipps für einen unvergesslichen Urlaub in Luxemburg:

Clervaux, Luxemburg auf Charming Family Escapes Luxemburg, Traumhafte Ferienwohnungen und Hotels in Clervaux und Umgebung auf Charming Family Escapes Luxemburg, Traumhafte Hotels und Ferienhäuser von Vianden bis Echternach auf Charming Family EscapesChateau d'Urspelt, Luxemburg

 

 

 

 

 

 

Du möchtest noch mehr Infos? Hier kommst du zur offiziellen Website der Stadt Echternach.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.